TECHNISCHE INFORMATION

Korundkugeln     – Typ “RA”
Vollkorundkugeln – Typ “RAT”

Typische Anwendungsgebiete:

Für Rohrreinigungsanlagen aller Fabrikate bei Kühlwassertemperaturen bis zu 80°C (z.B. Kondensatoren und Wärmetauscher in konventionellen und nuklearen Kraftwerken), gegen härtere Ablagerungen, die mit der Schwamm- und/oder Glättkugel nicht zu entfernen sind.

Ringkorund

  • Entfernung von harten, kristallinen Ablagerungen, Kalziumkarbonat haltig, besonders bei offenen Rückkühlsystemen (Kühltürme und Kühlteiche)

Ring- und/oder Vollkorund

  • Entfernung von Korrosionsprodukten und Ablagerungen bei Nachrüstungen
  • Glättung rauer Rohrinnenflächen nach einer Säurebehandlung oder Korrosionsangriff

Vollkorund

  • Entfernung von organischen oder magnesiumhaltigen Ablagerungen
  • Entfernung von beschädigten, künstlich gebildeten Schutzschichten bei Ferrosulfat-Dosierung.

ACHTUNG:

Korundkugeln sind mit Vorsicht einzusetzen, damit speziell in Verbindung mit Meerwasser Brackwasser oder anderen Kühlwässern mit hohem Chlorid Gehalt keine Korrosion entsteht.

Lieferformen:

Der nominale Durchmesser der Korundkugel Typ”RA” ist der Durchmesser der unbeschichteten Schwammkugel. Der nominale Durchmesser der Vollkorundkugel Typ “RAT” ist der Durchmesser über Korund.

Die Korundkugeln Typ “RA” und “RAT” sind in den Standardhärten “weich”,”mittel” und “hart” in 1mm Abstufungen von 15 bis 45 mm Durchmesser lieferbar. Auf Wunsch sind andere Kugelgrößen und Härtegrade erhältlich.

Beschichtung:

Die Beschichtung besteht aus einer feinen Korundkörnung (Aluminiumoxid) und wird mit einem Spezialklebstoff auf die Schwammkugel aufgetragen.

Bewässerbarkeit  und Sinkgeschwindigkeit: 

Durch Zusammenpressen der Kugel unter Wasser vor deren Einschleusung in das System wird die Entlüftung beschleunigt und eine gute Kugelverteilung von Anfang an sichergestellt.

Die Sinkgeschwindigkeit liegt bei ca. 20 cm pro Sekunde.

Reinigungswirkung:

Wie effektiv eine Korundkugel ist, hängt wesentlich von der Art des zu entfernenden Belages auf der Rohrinnenfläche ab. Die benötigte Anzahl von Korundkugeln für den Kondensator oder Wärmetauscher wird von der Gesamtzahl der zu reinigenden Kühlrohre (n) bestimmt. Es gelten folgende Richtwerte:

ProblemlösungBenötigte Kugelanzahl
Glättung rauer Rohroberflächen
0,2
Beseitigung von Stillstands-Korrosionsprodukten
0,3
Entfernung festhaftender Verschmutzungen

(z.B. eisen- oder manganreiche Ablagerungen)
0,5 - 1,0
Beseitigung harter, kristalliner Ablagerungen
kann stark variieren, normalerweise einige Kugeln pro Rohr